Es geht wieder in die nächste Runde gegen Lego. Thorsten Klahold (Johnny’s World) gab gestern (Stand 17.12.2021) in seinem aktuellen Video bekannt, dass es am 28. Januar 2022 um 10:30 Uhr im Raum 2.123 des Düsseldorfer Landgerichts zu einer Verhandlung kommen wird. Herausgefunden wurde das Ganze von den Kollegen von Justbricks. Auf ihrer Seite haben sie auch das Aktenzeichen bekannt gegeben: AZ 38 0 91/21. Thorsten Klahold weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei um eine öffentliche Verhandlung handelt und er nun auch nicht mehr an die Schweigepflicht gebunden ist. Wer also Interesse an der Verhandlung hat und zusehen möchte sollte sich schnellstmöglich an das Gericht wenden und darum bitten der Verhandlung beizuwohnen.

Was aber genau verhandelt wird, ist nur den Beteiligten bekannt und wurde deswegen auch noch nicht veröffentlicht. Und es wird im nächsten Jahr auch weitere Verhandlungen geben bei dem z.B. BlueBrixx, aber auch andere Händler und Hersteller und ihre Fälle verhandelt werden. Es bleibt also spannend.

Alle können helfen

Weiter weist Thorsten Klahold darauf hin, dass die Community helfen kann seine Argumente zu bestärken. Eines der Argumente ist, dass man ja keine Minifiguren verkaufen möchte sondern Klemmbausteine verkauft, aus denen man Minifiguren bauen kann. Und jetzt kommen wir ins Spiel.

Doch warum genau kommen wir jetzt ins Spiel? Ganz einfach: Thorsten Klahold hat einen Bauwettbewerb mit vier Kategorien gestartet.

In der ersten Kategorie sind wir angehalten aus mindesten 50 Klemmbausteinen eine XL-Minifigur zu bauen. Es gibt keine Herstellerbeschänkungen, einzig Standardsteine müssen es sein. Somit kann man seinen gesamten Fundus plündern. Aber auch Leute die nicht so viele Steine, oder gar keine Steine haben, können teilnehmen. Ladet einfach eure Stud.io-Dateien, oder Dateien andere Simulationprogramme hoch und nehmt somit teil. In der zweiten Kategorie soll man ein Lego-Logo nach bauen. Hier gibt es keine Teilebegrenzung.

In der dritten Kategorie muss eine Bauwerk aus maximal 50 Steinen gebaut werden. In der vierten und letzten Kategorie können MOCer zeigen was sie können. Sie sollen Bilder einsenden auf denen man klar erkennen kann wofür man die neun Teile der Minifigur in seinen MOCs verwenden kann.

Zu gewinnen gibt es natürlich auch einiges. Qman hat dazu verschiedene Sets gesponsert. Der Gewinner, oder die Gewinnerin aus allen Kategorien bekommt den 99A Main Battle Tank von Qman. Der zweite Platz bekommt das Transportflugzeug Xian Y-20 Kun Peng. Als Gewinn für den dritten Platz gibt es drei Neuerscheinungen der Ideas-Serie von Qman. Alle Sets sind noch nicht in Deutschland erhältlich.

Einsendeschluß für die Entwürfe ist der 31. Dezember 2021 um 23 Uhr und 59 Sekunden und muss an die folgende Email gesendet werden: johnnysworld773@gmail.com.

Aber was ist aus Bricks4TheKids geworden?

Am Ende spricht Thorsten Klahold über seine Sammelaktion. Laut seiner eigenen Aussage sind die Container endlich gepackt und er hofft das nichts dazwischen kommt, damit die Sets endlich bei den Kindern ankommen können. Als Zeitpunkt gibt er den Zeitraum gegen Ostern an.

Auch die Eintragung als gemeinnützige Organisation schreitet voran und Thorsten Klahold verspricht, dass es um Ostern nun immer eine Aktion für Kinder geben wird.

Wir sind gespannt und wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg. Wir werden euch selbstverständlich auch weiter auf dem Laufenden halten.

Beitrag teilen