Ist es bloß eine Bäckerei?

Das muss man klar verneinen. In Deutschland würde man eher Konditorei zu einem Geschäft dieser Art sagen. Was bekommt man dort nun? Neben feinen Kuchen und Süssgebäcken bekommt man hier viel mehr, z.B. Sahnetorten, aber auch viele verschiedene Dekoartikel um seine Kuchen/Torten zu verzieren. In gut sortierten Cake Shops bekommt man entsprechende Utensilien (zu mindestens in den Staaten). Manche Cake Shops bieten auch gerne Kurse an, wenn sie eine Show-Backstube haben.

Fakten

Bei einem Preis von 7,95€ macht man nicht viel falsch. Das Modell hat ein Gesamtgewicht von 137g (255 Teile + 15 Ersatzteile) und damit einen Teilepreis von 0,03€ pro Teil. Das ist verdammt günstig. Die Abmaße des Cake Shops sind (HxBxT) 15,5cm x 7cm x 8cm. Panlos gibt wie immer 6+ als Altersangabe an, aber auch hier kann man es eher in die 12+ Sparte einreihen. Auch die hohe Klemmkraft ist standartmäßig bei Panlos-Gebäuden.
Nun kommen wir zu den Pros und Contras des Sets.

Pro

  • wenig Aufkleber
  • Trans-Clear-Scheiben separat verpackt
  • schöne Verpackung

Contra

  • Aufkleber
  • Micro-Kratzer auf Scheiben
  • viele Kratzer auf Fliesen

Die Verpackung

Wie man es erwartet hat, hat Panlos die Verpackung standartmäßig schön gestaltet. Man sieht was man bekommt. Im oberen Teil der Verpackung sind das Panlos-Logo und der Name der Serie und des Modells zu sehen. Ebenfalls ist das Modell in groß dargestellt. Daneben ist eine kleinere Version der Rückseite des Modells zu sehen. Linksunten sind wichtige Angaben zum Modell selber. Darunter ist die Setnummer, die Altersempfehlung und die Teilezahl. Ganz unten ist der typische goldene Streifen, auf dem die Sicherheitshinweise, Der Serien- & Modellname, der Bauschwierigkeitsgrad und ein Hinweis auf die mögliche Abweichung zur Farbe und spezifischen Teilen.

Verpackung – Seitenansicht

Die Seiten der Verpackung sind sehr unspektakulär. Man sieht nochmals das Logo und die Setnummer, das Modell selber. Die Rückseite bietet wieder mehr Informationen. Neben dem Panlos-Logo und dem Namen der Serie und des Gebäudes kann man noch eine Großaufnahme des Models sehen. Ebenfalls sind noch zwei Detailaufnahmen der Rückseite zu sehen. In der unteren linken Ecke hat man dann noch ein Ansicht aller Gebäude dieser Serie mit Setnummern. Der rundum laufende, goldene Streifen mit sämtlichen Hinweise findet sich auch hier.

Der Inhalt

Nach dem Öffnen kommt ein quadratischer, brauner Karton zum Vorschein. Der Inhalt sind neben dem Stickerbogen und der Bauanweisung auch sechs Tüten. Schön ist es das wir nur vier Aufkleber haben und sich das Kleben damit in Grenzen hält. Die Bauanweisung serientypisch ein Faltblatt und hat 52 Bauschritte in der die voran gegangen Bauschritte farblich ausgeblichen und der aktuelle Bauschritt in Vollfarbe dargestellt wird. Die Position der Teile wird mit roten Pfeile gezeigt. Was auch toll ist, ist dass die Trans-Clear-Scheiben separat eingepackt sind.

 

Der Aufbau

Alles zum Aufbauen vorbereitet

Jede Tüte bekommt einen Teller. Und nun kann der Aufbau auch schon los gehen.

Bauschritt 1

Der erste Bauschritt ist bei diesen Modular Building fast immer gleich. Auch hier nehmen wir eine graue 8 x 10 Plate als Grundplatte. Auf die Grundplatte kommen dann eine 1 x 4 und eine 1 x 6 Plate an die beiden äußeren Ränder. Dazwischen kommen am hinteren Rand nun zwei weiße und eine dunkelblaue 1 x 2 Fliese. Und damit ist der Grundstein auch schon gelegt.

Bauschritt 2 & 3

Im zweiten Bauschritt kamen eine hellgraue 1 x 3 Plate, eine weiße und drei dunkelblaue 1 x 1 Fliesen, sowie eine 2 x 2 Cornerfliese dazu. im dritten Bauschritt kamen dann nochmal eine weiße und eine blaue 1 x 1 Fliese dazu. Als letzter Schritt haben wir eine weiße 1 x 2 zwischen die Fliesen genoppt und dann eine hellgraue 2 x 4 Plate über die neu dazu gekommen Fliesen genoppt. Langsam aber sicher nimmt der Boden des Innenraum gestallt an.

Bauschritt 4 bis 7

In den nächsten Schritten wird der Boden fertig gestellt. Hier zu kamen im vierten Bauschritt noch einmal vier weiße und vier blaue 1 x 1 Fliesen dazu, die farblich abwechselnd aufgenoppt werden. Zum Schluss noppen wir noch vier 1 x 1 Roundplates im Eingangsbereich auf und kommen zum nächsten Schritt. Jetzt noppen wir den Gehweg vor dem Laden. Im fünften Bauschritt noppen wir im rechten Teil zwei hellgraue 1 x 1 Fliese und zwei 1 x 2 Plates auf. Davor noppen wir noch zwei 1 x 2 Fliesen und eine Grill, der einen Ablaufgully darstellt. Bauschritt sechs beschäftigt sich mit dem linken Teil des Gehwegs und den letzten Teilen der Grundmauer. Wir noppen zwei hellgraue 1 x 2 Plates und eine 1 x 1 Fliese für die Mauer auf. Dann kommen noch eine hellgraue 2 x 2 Plate und eine 1 x 1 Fliese im Eingangsbereich dazu. Bauschritt sieben vervollständigt den Gehweg. Eine 1 x 4 Fliese, eine 1 x 2 Fliese und ein Grill in hellgrau werden auch die verbleibenden Noppen genoppt. Damit sind wir fertig und wenden uns nun dem Gebäude zu.

 

Bauschritt 8 bis 11

Bauschritt acht besteht aus zwei weißen Lampbricks, einem weißen 1 x 1 Brick und einer hellgrünen 2 x 3 Plate. Einer der Lampbricks wird nach innen gebaut und ist in der hinteren linken Ecke. Der zweit Lampbrick wird mit dem 1 x 1 Brick in die rechte hintere Ecke gebaut. Nun kommt die grüne Plate dran. Sie wird als Teil des Tresens im vorderen linken Teil auf genoppt. Im neunten Bauschritt wird der rote 1 x 2 Brick für die Kasse in der Mitte aufgenoppt. Dann kommt noch ein weißer 1 x 2 Technikbrick mit schwarzem Pin auf die rechte Seite. Dann, in Bauschritt elf, wird eine weiße 1 x 2 Slope mit dem Kassenaufkleber versehen und dann auf den roten Brick gebaut. Nun wird der Ausstellungstresen erhöht, Dazu nehmen wir drei hellgrüne 1 x 1 Ronundplates und noppen sie unter eine 1 x 3 Plate. Das Ganzewird dann auf die 2 x 3 Plate genoppt und der Tresen ist fertig. Jetzt noch etwas Deko. Zwei Eis-Teile in beige und orange werden auf die grüne Plate. Zu Letzt noppen wir eine 1 x 1 Round-Fliese in hellblau auf eine 1 x 1 Purple-Plate. Das ganze wird neben die Eis auf genoppt. Zum Schluss noppen wir rechts noch zwei weiße Panels auf. Einmal einen 1 x 1 x 1 und dahinter einen 1 x 2 x 1 Panel. Und schon können wir zu den nächsten Bauschritte gehen.

Bauschritt 12 & 13

Im zwölften Bauschritt bauen wir den Sahnespender (man möge es mir verzeihen, wenn die Bezeichnung nicht richtig ist). Gebaut wird er aus einem 1 x 1 Dark-Pearl-Silver-Brick und einem Pearl-Gold Ventilhahn. Außerdem kommen auf der linken Seite des Modells ein 1 x 1 und einen 1 x 2 weißen Technik-Brick. Im nächsten Bauschritt bauen wir weiter an der Kuchen-Deko. Dazu kopieren wir die Cupcakes aus dem zehnten Bauschritt und ordnen sie anders an. Dann kommen noch zwei 1 x 2 Bricks mit Nut in braun dazu.

Bauschritt 14 & 15

Nun kommen wir zum 14. Bauschritt. Hier kommen vorne zwei hellblaue 2 x 2 Invert-Corner-Bricks sowie zwei 3 x 2 Bricks und zwei 3 x 2 Window-Bricks, ebenfalls in hellblau. Bauschritt 15 erweitert den Eingangsbereich. hier kommen auf die Corner-Bricks zwei weiße 1 x 1 Solbes. Als nächstes bauen wir einen Deko-Teile, bestehend aus einem roten 1 x 1 Round-Brick und einer schwarzen 1 x 1 Round-Fliese. Meiner Einschätzung nach soll dies eine Keksdose darstellen. Als letzte Aktion noppen wir auf die braunen Steine jeweils eine 1 x 2 Plate mit Ball-Joint-Aufnahme.

Bauschritt 16 bis 18

Der 16. Bauschritt konzentriert sich auf den Eingang. Auf die Plates noppen wir jeweils einen 2 x 1 x 2 Brick in weiß und vorne am Eingang zwei 1 x 1 x 2 Brick in hellblau. Dann, in Bauschritt 17, kommt ein hellblauer 1 x 6 Bogen über den Eingang. Auf die weißen Bricks noppen wir eine braune 1 x 2 Plate und darauf nochmals eine Plate mit Ball-Joint-Aufnahme. Im 18. Bauschritt bauen wir die Frontdeko zusammen. Sie besteht aus zwei weißen Ball-Joints mit Technikachse. Diese werden dann in eine rote Technikachsverlängerung gesteckt. Das ganze wird dann in die Ball-Joint-Aufnahmen in der Fassade gesteckt.

Bauschritt 19 & 20

Wir arbeiten weiter an den Mauern. Dazu noppen wir zwei hellblaue 1 x 1 Bricks und einen weißen 1 x 4 Brick. zum Abschluss noppen wir links und rechts vom Eingang eine weiße 1 x 2 Plate unter die eine 1 x 1 Roundplate genoppt wird. Im zwanzigsten bauen wir der ersten Teil der Markise zusammen. Dafür noppen wir abwechselnd zwei gelbe und zwei hellblaue 2 x 1 x 1 Curveslopes mit Stud auf eine weiße 2 x 4 Plate. Das Ganze wird dann auf den Eingang genoppt.

Bauschritt 21 bis 24

Nun wenden wir uns der Innenbeleuchtung zu. Dazu bauen wir in den nächsten drei Bauschritten eine Konstruktion aus einer grauen 1 x 6 Plate. Darauf kommt dann links und rechts eine 1 x 1 Plate mit Klipp und dazwischen eine 1 x 4 Plate. Als nächstes noppen wir eine 2 x 6 Auf die Konstruktion. Dann links und rechts nochmal eine 1 x 1 Plate über den 1 x 1 plate mit Klipp. Zum Schluss stecken wir zwei Trans-Yellow Balls auf zwei blaue Teile die eigentlich Teile eines Schweißgerätes sind und klippen das ganze in die Klipps der Konstruktion. Dann wird alles nach innen gerichtet über den Eingang.

Bauschritt 25 bis 28

Im 25. Bauschritt erreichen wir endlich die maximale Höhe des Erdgeschosses. Dazu noppen wir hinten nochmals links und rechts einen hellblauen 1 x 1 Brick und einen weißen 1 x 4 Brick. Auch die Bank vor dem Laden, die aus zwei weißen 1 x 1 Roundplates und einem lila 1 x 2 x 1 Panel besteht. Die Bank wird dann vornerechts vor dem Laden auf die zwei freien Noppen gesetzt. Links und rechts neben die Markise noppen wir zwei weiße 1 x 2 Slopes. Als letzten Schritt bauen wir einen Deko-Kuchen. Gebaut wird er wie folgt: Wir nehmen eine lila 2 x 2 Plate, auf die wir als nächstes eine weiße 2 x 2 Roundplate noppen. Dann noppen wir vier lila 1 x 1 Roundplates auf die weiße Plate. Jetzt kommt nochmals eine weiße 2 x 2 Roundplate-modified auf eine Noppe oben auf. Dann schließen wir das ganze mit einer lila 1 x 1 Roundplate ab. Nun ist der Kuchen fertig und wird gegenüber der Bank auf genoppt. Im 27. Bauschritt noppen wir eine hellgraue 1 x 4 und eine 2 x 4 Plate hinter die Markise über der Tür auf. Sie stellt den Unterbau für die Markisenerweiterung  dar. Jetzt, im 28. Bauschritt, nehmen wir eine graue 1 x 4 Plate und noppen auf diese zwei gelbe und zwei hellblaue 1 x 2 Solpes abwechselnd auf die Plate. Anders als bei der unteren Markise beginnen wir erst mit der hellblauen Slope.

Bauschritt 29

Jetzt kommen die vier letzten Steine des Stockwerks dran. Es sind vier hellbraune Mauersteine, die die Frontseite des Ladens abschließen. Innen wird in den Lampbrick auf der Linken Seite eine Gitarre gesteckt. Warum wurde das jetzt gemacht, fragt ihr euch. Und des Rätsels Lösung ist relativ einfach: In einer Bäckerei gibt es ein Holz, dass zum Schieben und Herausholen der Teigrohlinge und fertiger Gebäcke genommen wird. Panlos wollte es mit der Gitarre darstellen.

Bauschritt 30 bis 32

Nun Kommen wir zum ersten Stock. Begonnen wird mit einer dunkelblauen 6 x 8 Plate auf die man eine weiße 2 x 1 Fliese noppt. Im nächsten Schritt noppen wir in den hinteren beiden Ecken eine dunkelblaue 1 x 1 Plate und vorne, mit einer Noppe Versatz, jeweils eine 2 x 1 x 2 Cornerplate. Davor kommt mittig noch eine 1 x 4 Trans-Clear-Plate. Jetzt wird weiter an der später erkennbaren Modellierplatte gearbeitet. Dazu noppen wir auf einer 2 x 2 Fläche vor der weißen Fliese vier 1 x 1 Roundplate in weiß. Dann rahmen wir das Ganze mit drei weiteren weißen 1 x 2 Fliesen ein und setzen nochmal in jede Ecke eine weiße 1 x 1 Roundplate.

Bauschritt 33 & 34

Auf die 1 x 1 Roundplates kommt nun ein blauer Turntable und auf die Rounplates in den Ecken kommen jeweils eine 1 x 1 Roundfliese. Damit ist die Modellierplatte fast fertig. Bauschritt 34 ist der Beginn der Wände. Dazu noppen wir einen weißen 1 x 1 Brick auf die Cornerplates. Hinten noppen wir einen weißen 1 x 1 Brick, dann eine blaue 1 x 1 Plate und wiederholen das ganze nochmal.

Bauschritt 35 & 36

Bauschritt 35 beendet die Modellierplatte, indem wir eine weiße 2 x 2 Roundplatemodified auf eine Noppe und stecken dann eine gelbe Palette in die Noppe. Auf die noch zu sehenden Noppen der Cornerplates kommt ein weißer 1 x 2 Brick mit Nut. Im folgenden Bauschritt bauen wir links und rechts eine 2 x 3 Scheibe in die Fassade. Um den blauen Streifen fort zu setzen noppen wir eine 2 x 1 x 2 Cornerplate. Davor wird dann links und rechts ein grauer 1 x 2 Brickmofied mit Noppen an der Vorderseite.

Bauschritt 37 bis 40

Neben den Scheiben kommen jeweils ein weißer 1 x 1 Brick. Oben auf die Brickmodified werden zwei hellblaue 1 x 2 Slope 45 und an die äußeren Noppen zwei hellblaue 1 x 1 Halbkreisfliesen. im 38. Bauschritt  noppen wir zwei 1 x 2 Bricks mit Nut in weiß. Als letztes stecken wir in die zwei verbleibenden Noppen der Brickmodified eine Palette. Im 39. Bauschritt kommt nochmal eine Scheibe dazu. Auf diese kleben wir ein Katzenglöckchen. Des Weiteren noppen wir noch eine blaue 2 x 8 Plate auf die vorderen Wände. Nun schließen wir das Dach. Dazu noppen wir in Bauschritt 40 eine hellbraune 4 x 8 Plate auf den hintern Teil der Mauern. Auf die blaue Plate noppen wir mittig eine hellblaue 1 x 2 Plate und links und rechts davon eine weiße 1 x 1 Fliese.

Bauschritt 41

An die Ränder der braunen Plate kommt jeweils eine weiße 1 x 4 Fliese und in die Mitte eine braune 4 x 4 Roundplate mit Loch in der Mitte. in das Loch noppen wir dann noch eine dunkelgraue 2 x 2 Roundplate.

Bauschritt 42 & 43

Im 42. Bauschritt kommen am hinteren Dach zwei weiße 1 x 1 Cornerfliesen dazu. Links, rechts und vorne noppen wir dann eine hellblaue 2 x 2 Slope auf. Nun kommen nochmals zwei hellblaue 1 x 2 Slope 45 auf die Noppen am vorderen Rand. Zwischen die Slopes noppen wir eine weiße 1 x 1 Fliese. Bauschritt 44 ist der Schritt, der das Dach beendet. Auf die graue 2 x 2 Roundplate wird ein weißer Turntable gebaut. Auf die Frontscheibe kommt ein Trans-Clear-Dachfenster. Und damit ist das Dach fertig. Nun kommt nur noch das Katzengesicht dran.

Bauschritt 45 & 46

Wir beginnen mit einen weißen 1 x 2 Brickmodified mit Noppen auf einer Seite. Auf den Brick Noppen wir vorne eine hellblaue 6 x 6 Roundplate. Darauf kommt nun nochmal eine hellblaue 6 x 6 Roundplate. In den letzten Schritten kommen wir nun zum Gesicht.

Bauschritt 47 bis 51

Auf die obere 6 x 6 Roundplate bauen wir ein lustiges, zwinkerndes Katzengesicht. Dazu kleben auf zwei weiße 2 x 2 Roundfliesen die Augen und noppen sie dann auf. Dazwischen kommt eine 1 x 1 Roundplate. Im unteren Teil kommen links und rechts eine 2 x 2 Wedgeplate in weiß und dazwischen eine okerfarbene Roundplate. Nun kommen auf die Roundplate zwei rote 1 x 1 Cornerfliesen. Sie bilden den unteren Teil des Mundes. Auf die linke und rechte Wedge noppen wir nochmals zwei weiße 1 x 1 Cornerfliesen. Zum Schluss kommt ein roter Ball als Nase dazu. Darunter noch mal zwei rote Halbkreisfliesen. Und der Mund ist fertig. Zum Abschluss noppen wir das Gesicht auf den Turntable und richten es nach unseren belieben aus.

Das fertige Modell (Fazit)

Bauschritt 52 – Das fertige Modell (Frontansicht)

Wir sind fertig. Das Geschäft fängt das ganz Thema Cake-Shop ein und ruft dem/der Bauer/-in förmlich zu: „Komm rein und kauf dir was leckeres.“ Das Gebaude hat eine Größe von (HxBxT) 15,5cm x 7cm x 8cm und passt sich super in die Straße ein. Farbliche Abweichungen gab es absolut keine. Leider hatte ich ein Fehlteil, aber ich konnte es aus meinem eigenen Fundus ersetzen. Das ist aber bei Panlos die Ausnahme und nicht die Regel. Wie bei allen Herstellern hatte ich Microkratzer. Auf den Scheiben waren es nur wenige, aber dieses mal waren die Fliesen sehr zerkratzt. Die gewohnt hohe Klemmkraft von Panlos war auch hier zu finden. Mit 49 Minuten war es ein sehr entspanntes Bauen und hat Spaß gemacht. Ich kann, trotz einiger negativer Auffälligkeiten, eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen.

Bauschritt 52 – Das fertige Modell (Rückansicht)
Bauschritt 52 – Das fertige Modell (Der Innenraum)
Mehrere Gebäude zusammen

Ersatzteile

Es blieben insgesamt 10 Teile über. Leider waren es nur 1 x 1 Teile und ein Achs-Pin.

Die Ersatzteile

Anmerkung zum Review

Ein großer Dank geht an Steinehaus.de, die uns dieses Set kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Beitrag teilen