Was ist ein Hot Pot?

Der Hot Pot ist das „chinesische Fondue“ (wird auch Feuertopf genannt), welches mit unserem Brühfondue vergleichbar ist. Es hat in der chinesischen Kultur eine hohe Beliebtheit und eine lange Tradition. Zu Beginn bekommt man eine Schüssel mit Reisnudel und wählt sich aus einem reichhaltigen Buffett seine Lieblingszutaten und taucht sie in den Hot Pot, nach kurzer Kochzeit verzehrt man sie. Fallen Zutaten in das Fondue, dann lässt man sie einfach drin. Dadurch entsteht im Laufe des Essens ein sehr aromatischer Sud. Dieser wird vor dem Kochen aus verschiedenen Soßen zu bereitet. Am Ende, des meist familiären Mahls, verteilt man den Sud über die Reisnudeln und genießt diesen dann.

Kommen wir jetzt aber mal zum eigentlichen Set. Zu Anfang ein paar wichtige Informationen und eine Pro- und Contra-Liste.

Fakten

Das Modell hat ein Gesamtgewicht von 135g (Modell: 132,5; Ersatzteile 2,5g) und hat 268 Teile + 16 Ersatzteile bei einem Preis von 7,95€. Mit einer Größe von (HxBxT) 14cm x 6,5cm x 8cm ist es sehr klein und passt überall hin. Es gehört zur Street View Serie und gehört damit zu Architektur-Serie von Panlos Bricks. Der Hersteller gibt eine Altersangabe von 6+ an, was meiner Einschätzung nicht ganz passend ist. Ersten ist die Klemmkraft sehr hoch und zweitens bezweifele ich, dass sich Kinder so etwas ins Regal stellen. 12+ wäre eine bessere Einschätzung. Minifiguren gibt es keine in diesem Modell.

Pro:

  • schön gestaltete Verpackung

    Trans-Teile
    Hier mal eine Auswahl der Trans-Red-Teile
  • Trans-Teile werden mit einem Sternchen, Pearl-Teile hingegen mit einem Glanz dargestellt
  • sehr schöne, verschiedene Trans-Teile (unteranderem 2 x 2 Plate)
  • der „Hot Pot“ ist in Flat-Gold
  • keine Fehlteile und keine Farbabweichungen

Contra:

  • keine Prints, dafür Aufkleber
  • Bilder sehr klein in der Bauanweisung
  • es gibt keine Bauschritte
  • es gibt keine Teileliste und -nummern
  • viele Microkratzer

Die Verpackung

Die liebevollgestaltete Vorderseite der Verpackung zeigt uns gleich was uns erwartet. Auf der Verpackung ist eine Ansicht von der Vorder- & Rückseite des Modells, zudem ist der Hintergrund liebevoll verziert. Oben links haben wir das Panlos Brick Logo und oben rechts die Setserie, sowie den Namen des Sets.

Im unteren linken Teil haben wir die Setnummer, das empfohlene Alter und die Anzahl der Steine (ohne die Ersatzteile natürlich).
Ganz unten haben wir einen goldenen Balken mit Warnhinweisen, nochmals dem Serien- & Setnamen, eine Bauschwierigkeitsskala (der Hersteller gibt 4 von 5 Steinen) und dem Hinweis das die Farben und einige Einzelheiten abweichen können.
Die Seiten Der Verpackung haben jeweils noch einmal das Logo, die Setnummer und das Modell selber aufgedruckt. Das wirkt nicht so spektakulär. Die Rückseite wartet aber mit den meisten Informationen auf. Zwar ist das grobe Design das Selbe wie das der Vorderseite, aber es kommen noch zwei Bilder vom Erdgeschoss und dem ersten Stock hinzu. Außerdem kann man unten links eine Gesamtansicht der Sets aus dieser Street View Reihe sehen. Alles in allem eine schön gestaltete Verpackung.

Der Inhalt


Nach dem Öffnen erwartet uns eine braune Pappbox, die Anweisung, ein Stickerbogen und sechs nicht nummerierte Tüten. An dieser Stelle hätte man einiges an Verpackung einsparen können, aber dann wäre der Rest der Verpackung nicht so schön geworden. Das ist wahrscheinlich auch der Grund für viele andere Hersteller solche großen Verpackungen zu nehmen. Wenn alles aus dem Karton genommen ist und auf dem Tisch ausgebreitet ist kann man viele schöne Teil sehen. Die Teile die sofort ins Auge springen sind unter anderem die Trans-Red- und Trans-Yellow-Teile.

In der großen Tüte sind beide Platten für das Erdgeschoss und den ersten Stock. Beide haben eine Größe von 8 x 10 Noppen und sind Darkgray. Sehr cool ist auch, dass die 1 x 1 Roundeplates eine eigene Tüte haben und nicht einfach in allen Tüten verteilt sind. Dass macht das Suche beim Bauen sehr viel einfacher.

Der Aufbau


Zu erst einmal werden alle Teile auf meine obligatorischen weißgepunktete grüne Tellern verteilt. Und dann kann das bauen auch schon Los gehen. Natürlich kommt, wie so oft, im Bauschritt 1 die Grundplatte dran. In unserem Fall ist es eine Darkgray-Plate mit 8 x 10 Noppen, die die Grundplatte des Erdgeschoss bildet. Auf die dann im nächsten Schritt  Sandbrown und Sandgreen 2 x 1 & 1 x 1 Fliesen, sowie eine 1 x 3 Plate in Sandbrown kommen.

Bauschritt 1 & 2
Bauschritt 3

Im nächsten Bauschritt kommen einige Platemodified 2 x 1 auf eine Noppe, sowie zwei 1 x 6 Plates und eine in Sandgreen dazu. Die schwarzen Plates sind die ersten Teile der Grundmauer. Die Sandgreen-Plate wird ebenfalls zum Teil der Grundmauer, wird aber im späteren Verlauf nicht mehr zu sehen sein. Um die spätere Inneneinrichtung zu platzieren werden die Platemodified in den Zwischenraum zwischen den Fliesen und der rechten, schwarzen Plate gebaut.

Bauschritt 4 & 5

In Bauschritt 4 kamen zwei weitere Fliesen und zwei Grills und eine 1 x 4 Plate im Eingangsbereich dazu. Ebenfalls kamen zwei 2 x 2 Platemodfied auf eine Noppe dazu. Im nächsten Bauschritt bauen wir den Frontteil vor dem Restaurant fertig. Dazu noppen wir zwei 2 x 1 und eine 1 x 8 Fliese auf. Dann kümmern wir uns langsam um den Innenbereich. Dazu noppen wir den brauen 1 x 3 Stein für den Kassenbereich auf die 1 x 3 Plate. Zu guter Letzt kommt jeweils eine 1 x 1 Roundplate auf die Platemodified im zukünftigen Innenbereich. Drei von ihnen werden die späteren Sitze darstellen.

Wir arbeiten weiter am Innenbereich. Auf drei der 1 x 1 Roundplate kommt jeweils eine runde, rote 1 x 1 Fliese. Dann kümmern wir uns weiter um den Kassenbereich. Hier kommen zwei Light-Gray 1 x 1 Plates und eine 1 x 1 Fliese hinzu.  Außerdem noppen wir noch eine 1 x 4 Plate für die spätere Eingangstür auf der Grundmauer auf. Im sechsten Bauschritt kommen die ersten Verbindungsstein auf die Grundmauern. Hierfür werden unter anderem Technik-Bricks und ein Technikpin, aber auch ein Brickmodified genommen. Vier 1 x 1 Bricks bilden den Abschluss.

Bauschritt 8 Vorbereitung

Im achten Bauschritt kommen die ersten Aufkleber zum Einsatz. Sie werden auf die 3 x 1 Bricks geklebt und stellen die Wandtattoos dar, die den Kunden beim Eintreten begrüßen. Hier wäre es schön gewesen, wenn es Prints sind. Leider sind die Prints von Panlos nicht unbedingt die Besten, aber das tut hier nichts zur Sache. Die Qualität der Aufkleber ist im akzeptablen Rahmen und für den Kaufpreis vollkommen in Ordnung. Wie sie sich in ein bis zwei Jahren verhalten wird sich noch zeigen.

In Bauschritt 9 & 10 kommen weitere Teile der Inneneinrichtung dazu, die da wären: zwei dunkelbraune 2 x 1 Platemodified auf eine Noppe und darauf jeweils eine Pearlgold 1 x 1 Roundplate, die den Hot Pot darstellen. Außerdem wird noch eine 1 x 1 Slope mit einem Kassenaufkleber beklebt. In der Nahaufnahme sieht das echt cool aus. Zu Letzt kommt eine schwarze 1 x 1 Roundplate auf einen redishbrown Cone. Ob dass jetzt eine Soße, oder ähnliches darstellen soll ist hier schwer zu definieren, aber es sieht cool aus.

Im 10. Bauschritt kommen dann noch schwarze 1 x 2 und 1 x 3 Bricks für die Mauer dazu und eine redishbrown 1 x 6 und eine 1 x 3 Plate. Am Eingang werden noch zwei 1 x 1 Fliesen, auch in redishbrown, auf genoppt. Mir ist hier ein Fehler unterlaufen. Ich hatte zwei 1 x 1 Trans-Yellow-Roundplates genommen, diese aber später ausgetauscht.

Bauschritt 11 & 12 – Das Zutatenregal

Wir bauen nun das Zutatenregal. Im 13. Bauschritt wird das Regal auf die drei Noppen neben der Kasse auf genoppt und die Inneneinrichtung ist somit fertig. Jetzt folgen eigentlich nur noch der Rest der Wand, das Eingangschild, die Fenster, etwas Leuchtdeko und das obligatorische Shrimplogo um den Kunden zu zeigen was die Spezialität des Hauses ist.

Bauschritt 14

 

Bauschritt 15 – Auch der Lüfter über der Tür ist installiert
Das Erdgeschoss ist fertig

Hier sehen wir das Ergebnis von Bauschritt 16 bis 19. Die Befestigung für die Flaggen und das „Hot Pot“-Restaurantlogo kamen im 16 & 17 Bauschritt dazu. Ebenfalls die Trans-Light-Green Lampions, die man hier schwer sehen kann (hinter der rechten Fahne schimmert einer der Lampions durch). Obenauf musste man drei 1 x 6 Sandgreen-Plates auf noppen. Zu Letzt noch die zwei redishbrown-Flaggen mit Shrimplogo und das Erdgeschoss ist fertig. Sieht soweit alles sehr cool aus und fängt das Flair super ein.

In den nächsten 20 Bauschritten bauen wir das Obergeschoss. Die Grundplatte ist eine  weiße 6 x 8 Plate. Wie im Erdgeschoss wird auch hier der Boden gefliest. Die Fliesen und Platemodified auf eine Noppe sind in Sandgreen und Sandbrown.

Bauschritt 22 & 21

Im Gegensatz zur schwarzen Platte hat diese keine leichte Welle. Auf die 2 x 1 Platemodified kommen wie unten zwei schwarze 1 x 1 Roundplate und obendrauf eine rote 1 x 1 runde Fliese. Auf die 2 x 2 Platemodified kommt eine schwarze 1 x 1 Roundplate und eine dunkelbraune 2 x 2 Platemodified auf eine Noppe als Tisch. Und ebenfalls wir unten kommt eine Pearlgold 1 x 1 Roundplate als Hot Pot.

Bauschritt 20 bis 24

Bis hier hin sieht alles schon mal sehr gut aus. Die Wände sind aus Platemodified Logs in weiß gebaut. Die Ecken werden mit Modified Facets gebaut. Darüber kommen dann 2 x 2 Roundcornerbricks. An dieser Stelle hatte ich einen kleinen Baufehler gemacht mit der 1 x 4 Platemodified auf zwei Noppen, aber das ging schnell zu beheben.

Bauschritt 27

Wir ziehen die Wände weiter hoch. Auf die 3 x 1 Bricks auf der Rückseite des Gebäudes kommen zwei Lampion-Aufkleber. Auch zwei Sandgreen-Fenster werden in die Seiten des Gebäudes gebaut. Hat man mehrere Gebäude, dann werden die Fenster verdeckt. Steht das Gebäude als Rand der „Straße“, oder alleine dann kommt die Fenster echt cool. Das große Frontfenster lässt viel Licht in die Etage und man kann auch die Inneneinrichtung sehr gut sehen.

Bauschritt 28 & 29

Als Teil der Dachdeko werden unter die redishbrown 2 x 8 Plate acht grüne 1 x 1 Plates mit C-Thick genoppt. Hier kommen später die Flammen „unter“ den Hot Pot. Panlos hat hier die Federbuschel der Ritterhelme in redishbrown und rot genommen, aber das werden wir später noch sehen.

Bauschritt 31 bis 33

Die Dachkonstriktion wird mit Light-Gray-Plates und 2 x 2 Platemodified auf eine Noppe gebaut. Das Ergebnis ist trotz seiner simplen Bauweise sehr stabil. Die Aussparung an der Rückseite wird gleich noch mit einer 90°Baurichtungsumkehr versehen, an die dann nochmal ein Schild mit chinesischem Schriftzug gebaut wird.

Bauschritt 34 & 35

Wie am Anfang gezeigt, werden hier die echt coolen Trans-Red-Teile dazu. Panlos hat sich echt was einfallen lassen, denn sie haben die (so weit ich mich erinnere) Bionicyle-Fusskrallen als glimmende Kohle benutzt. Das Endergebnis sieht im fertigen Modell richtig Chick aus.

Bauschritt 36

Hinten das Restaurantschild und Vorne eine weitere Halterung für ein weiteres Schild.

Bauschritt 37 & 38 – Zutatenauswahl

 

Bauschritt 37 & 38 – Frontansicht

Im nächsten Schritt kommen mehr Details hinzu. Dieser Bauschritt war sehr Zeitaufwendig, sieht aber auch sehr genial aus. Unteranderem auch der Hot Pot.

Bauschritt 39 – fertig gebaut & super cool

Fast geschafft. Einzig eine Lampe für das Erdgeschoss wird noch an der Unterseite angebracht und es ist geschafft. Die Lampe ist super einfach gebaut. Eine schwarze 1 x 1 Roundplate wird auf eine Pearl-Silver-Rounddish genoppt und dann kommt von untern eine Trans-Yellow 1 x 1 Roundplate. Damit ist die Lampe fertig und wird am hinteren Teil mittig auf genoppt.

Bauschritt 40

Das fertige Modell (Fazit)

Das fertige Modell – Frontansicht

Und wir sind fertig. Das Modell macht echt was her. Es hat viele verliebte, kleine Details. Farbabweichungen hatte ich eigentlich nur bei den weißen Teilen. Bei den Aufklebern hingegen nicht, was mich gewundert hat. Das ist ein sehr positiver Punkt. Fehlteile gab es bei mir nicht und das war echt toll. Die Bauzeit betrug 1:30 Stunden bei zügigem Bauen. Insgesamt hat der Bau sehr viel Spaß gemacht. Ich gebe eine Kaufempfehlung. Ein Tipp von mir: Habt ihr mehrere Bauwerke, könnt ihr sie mit einer Lichterkette beleuchten. Dadurch bekommt man das Gefühl, dass es eine Einkaufsstraße ist und es sieht sehr cool aus.

Das fertige Modell – Rückansicht

 

Das fertige Modell – Detailansicht

Ersatzeile

Insgesamt hatte ich 16 Ersatzteil. Wie man sieht ist es nicht wie bei Lego „nur“ 1 x 1 Teile.

Anmerkung zum Review 

Dieses Modell wurde uns von unserem Partner Steinehaus.de kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Team von NoppensteinNews möchte sich dafür ganz herzlich bedanken.

Beitrag teilen