Lego hat Steingemachtes abgemahnt

Johnnys World dürfte jedem in der Community ein Begriff sein. Hinter diesem YouTube Kanal verbirgt sich niemand anderes als Thorsten Klahold, der das Geschäft Steingemachtes.de führt.

In seinem letzten YouTube Video teilt er der Community mit, dass auch er nun eine Abmahnung von Lego erhalten habe.

Die LEGO Juris A/S hat in ihrerm Bemühen ihre 3D Markenrechte an der LEGO® Minifigur zu schützen durch eine frankfurter Anwaltskanzlei einen „Liebesbrief“ an ihn übersenden lassen in dem sie dalegen das die Minifiguren von Qman, Linoos und Cogo ihre Markenrechte verletzen würden. Das sieht Thorsten allerdings ganz anders.

Er hatte heute etliche Stunden Gespräche mit Anwälten. Wir halten euch auf dem laufenden.

 

 

Aber auch den Held der Steine hat es wieder erwischt. Und man kann davon ausgehen, dass in den nächsten Tagen noch einige Händler sich zu Wort melden, die diese Abmahnung erhalten haben.

 

Beitrag teilen

17 Kommentare auf “Lego hat Steingemachtes abgemahnt

  1. LEGO wird immer arroganter😐 Dabei sind sie selber Schuld. Weniger Steine und höhere Preise und keine neuen Sachen. Dann brauch man sich nicht wundern 😉

  2. Ja die lego Sets werden immer größer was die steinanzahl angeht. Aber das es sich dabei um immer kleinere Steine handelt ist schon traurig. Ich weiß gar nicht wie oft ich mir schon dachte, da hätte man einen 4×2 flach nehmen können statt 2×2 flach….

  3. Und vor allem der letzte Teil mit der Verpackung beweißt die absolute Verzweiflung von Lego. Das ist so lächerlich, da kann man wie der gute Thorsten auch nur noch lachen….😅

  4. Ich war wirklich Lego „Fanboy“ aber ich muss mich da jetzt auch echt mal auskotzen.
    Weiß nicht was die sich mittlerweile denken.
    Ich wollte mir eine schöne große Burg bauen (MOC) und da fiel mir das Set „Hidden Side“ bla bla bla Burg in die Hände. Das ist ein interaktives Set für das man sich einen App aufs Handy lädt (wenn man die passende Android Version hat),man baut das Set auf und muss es dann über die App „einscannen“ (quasi als Bestätigung das man das Set gekauft und aufgebaut hat), danach spielt sich ALLES nur noch auf dem Handy ab ohne das man das Set noch großartig anfassen muss. 🤔
    Was denken die sich dabei?
    Will man Kinder 9+ an ein Smartphone heranführen oder an das bauen mit den Steinen?
    Der Held der Steine hat da auch ein Video zu gemacht.
    Ich finde die Burg an sich zwar sehr geil aber verstehen kann ich das nicht

  5. @Christian haben unserem 7 jährige Sohn im Angebot ein Hidden Side Set gekauft, weil es cool aussah und billig war. Haben dann die riesige AR App ausprobiert und nach weniger als 10 Minuten war der Spaß damit vorbei, wohingegen er viel mit dem reinen Set spielt.
    Also richtig gutes Konzept: doofe App dazu & Set wird verramscht

  6. @Stefan ich habe mir mittlerweile 4 Sets von der Burg zugelegt weil mir die Teile wirklich gefallen und sich perfekt für meine Idee eignen. Im Netzt habe ich entsprechende Schnäppchen gefunden aber der grundsätzliche Sinn dahinter erschließt sich mir nicht. Die Dänen sollten sich echt mal ernsthaft Gedanken machen wenn ich sehe was andere Hersteller für schöne Sets rausbringen.

  7. Ich habe mich inzwischen schon lange von LEGO entfernt. Teuer, kein vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis mehr und arrogant bis zum „geht-nicht-mehr“. Wenn LEGO Juris A/S es nicht mehr hinbekommt, den großen internationalen Herstellern etwas zu verbieten, dann geht man halt gegen die „kleinen“ Händler vor. Mir kommt es so vor, als wenn LEGO den Niedergang, wie vor vielen Jahren bei Nokia, kommen sieht und bereits fürchtet. Das verhielt sich bei NOKIA zwar etwas anders, aber da kam auch ein ganz „GROßER“ zu Fall. Übrigens, NOKIA ist auch ein skandinavischer Hersteller. Es ist bei LEGO noch mal ein „AUFBÄUMEN“ vor dem Fall. Ich kaufe auf jeden Fall für meine Kinder und auch für die Kinder in der Verwandtschaft schon lange kein LEGO mehr. Das ist ein für allemal vorbei. Und vor allem unterstütze ich damit nicht mehr dieses Vorgehen der LEGO Juris A/S!!

    1. Ich wiederum kaufe für meine Kinder nur LEGO, denn mit alternativen kommen sie zur Zeit noch nicht klar. Ich selbst kaufe LEGO sowie auch Alternativen

      1. ja sehe ich ähnlich, bei lego wird die altersstufe sehr ernst genommen, da sind doch bei den alternativen häufig bautechniken die für 6+ nicht geeignet sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.