„Eine Schöpfung. Eine Menschheit. Ein großer Geist.“ so fasst der Autor der Blocksteinbibel seine ersten vier Titel der Bibel-Botschaften zusammen. Mit vielen kleinen Klemmbausteinen und Minifiguren erzählt und inszeniert Bruder Leonardo biblische Erzählungen. Dabei entstehen immer mehr Motive, die er als Foto-Storys auf www.blocksteinbibel.de veröffentlicht.

Vor allem Mädchen und Jungen zwischen 8-12 Jahre können mit der Betrachtung der Foto-Bibel-Storys und dem Nachspielen oder auch Nachbauen der vorgetragenen Bibelgeschichte(n) ihrer ganz persönlichen Gotteserfahrung auf die Spur kommen.

Der Familienvater hat bereits wesentliche Bausteine des christlichen Glaubens veranschaulicht. Seine Bibel-Erzählungen sind kinderfreundlich in Wort und Bild. Die jüngste Foto-Bibel-Story mit den Noppen-Steinen ist die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium, die der Legofan am 1. Advent 2020 auf der Website veröffentlichen wird.

Vier Foto-Storys von Schöpfung, Paradies, Jesus und Heiliger Geist sind bereits auf Leinwand gedruckt und können als Ausstellung im Innenbereich präsentiert werden. Die Fotos stehen für Interessierte kostenfrei zum Download bereit. Der Autor wünscht sich dennoch im Vorwege kurz eine Rückmeldung über die Verwendung seiner Fotos oder Texte.

Als Paradeleistung denkt der evangelische Diakon an bibelbasierte Bautage mit Klickbausteinen und Minifiguren. Doch wegen der andauernden Corona-Pandemie bleibt das erst mal nur in Planung. In Schulen eignet sich das Blocksteinbibel-Projekt als Handlungs-orientierte Religions-Doppel-Stunde mit Klick-Baustein-Spaß für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 3 + 4. Während den Corona-Auflagen müssen die Kinder sich vor Baubeginn die Hände desinfizieren. Nach dem Einsatz bleiben die verwendeten Legosteine einfach eine Woche unberührt liegen.

Bruder Leonardos bürgerliche Name ist Sebastian Pesch. Geboren 1964. Evangelischer Diakon und Leiter eines evangelischen Jugendfreizeitheims. Er hat viele Jahre Erfahrung in der missionarischen Arbeit mit Kindern und ist als AFOL Mitglied in der Nord-deutschen Lego-Community „Stein Hanse“. AFOL steht für Adult Fan of Lego (Erwachsener Legofan).

Ich finde, dass zeigt wieder einmal ganz deutlich, wie kreativ man doch immer wieder mit Klemmbausteinen sein kann. Auf jeden Fall finde ich die Idee sehr schön. So kann man den Kindern spielend etwas weiter geben ohne das Langeweile aufkommt. Ich selbst hätte mir das gut in meinem Religionsunterricht vorstellen können. Vielleicht schaut sich das der ein oder andere Lehrer ab.

Schaut also gerne bei jedem Advent auf der Blocksteinbibel vorbei.

Beitrag teilen